E-Mail-Marketing ist als Online-Marketing-Maßnahme der direkte Weg zum Kunden

Im Zuge des Social-Media-Hypes der letzten Jahre ist das klassische E-Mail-Marketing als Online-Marketing-Maßnahme etwas in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie wir finden.

Im Mix der Online-Marketing-Maßnahmen halten Sie mit E-Mail-Marketing Kontakt zu den Kunden

E-Mail-Marketing ist ein weiterer und sehr guter Kanal, um mit Bestandskunden dauerhaft und nachhaltig in Kontakt zu bleiben. Ihr Zielpublikum ist interessiert an Ihrem Newsletter sowie Ihren Angeboten. Sie können gezielt und optimiert auf den Leserkreis über neue Produkte und Dienstleistungen informieren. Wählen Sie mit E-Mail-Marketing den direkten Weg zum Kunden.

E-Mail-Marketing zielt auf eine geringfügig andere Zielgruppe ab, als dies bei Social-Media-Marketing der Fall ist. Während Social-Media-Marketing potenzielle Neukunden, als auch Bestandskunden gleichermaßen erreichen möchte, richtet sich seriöses E-Mail-Marketing ausschließlich an Bestandskunden, die bereits Kontakt zum Unternehmen hatten

Wie in sozialen Netzen ist es beim E-Mail-Marketing mindestens genauso wichtig, die eigene Kampagne gut zu strukturieren und zu planen. Da ein Newsletter den Kunden direkt anspricht und unmittelbar an ihn adressiert ist, gibt es einige Punkte zu beachten:

  • Wie häufig darf ein Newsletter erscheinen, ohne aufdringlich zu wirken?
  • Wie wird eine gute Balance zwischen Werbung und informativen Beiträgen hergestellt?
  • An wen kann ich einen E-Mail-Newsletter verschicken?

Ein Corporate Newsletter darf nicht zu häufig verschickt werden, denn auf keinen Fall darf der Kunde sich durch den Newsletter gestört oder gar belästigt fühlen. E-Mail-Marketing sollte hauptsächlich News, also Neuigkeiten und Informationen liefern. Werbung ist hier - wenn überhaupt - nur in sehr zurückhaltender und dezenter Form angebracht. Kunden möchten schließlich informiert und nicht mit Werbung belästigt werden. Aus diesem Grund sollte der Newsletter Informationen zu Neuigkeiten aus der Branche enthalten und gegebenenfalls auch einmal Neuigkeiten zum eigenen Unternehmen, welche aber auch vorwiegend informativ und nicht werbend sein sollten.

Ein unaufgefordert zugeschickter Newsletter kann schnell juristische Gegenmaßnahmen nach sich ziehen. Es muss daher unbedingt darauf geachtet werden, vorab die Erlaubnis des Empfängers für den Erhalt des Newsletters einzuholen. Spätestens nach der Umsetzung der EU-weiten Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind hier feste Regeln zur Einhaltung des Datenschutzes zu befolgen.

Unter anderem ist ein sogenannter Double Opt-In vorgeschrieben als Zustimmungsverfahren für Verbraucher, die einen Newsletter abonieren möchten. Im Online-Marketing und eben vor allem im E-Mail-Marketing, müssen Abonnenten eine vorherige Zustimmung zu einem Abonnement-Abschluss oder zum Erhalt von Informationen nochmals bestätigen. Für den Newsletter-Versand ist mittlerweile sogar der Newsletter-Server und der Standort des Servers ein Kriterium, welches es im Rahmen des Datenschutzes zu beleuchten gilt.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, gezielte Online-Marketing-Maßnahmen zu entwickeln und eine E-Mail-Marketing-Kampagne umzusetzen.