Social Media ist Pflicht

In den Anfangszeiten wurden soziale Netzwerke belächelt und Social Media keine große Zukunft prognostiziert. Heute sind die unterschiedlichsten Plattformen und Communities nicht mehr wegzudenken. Während zunächst hauptsächlich Privatleute Social-Media-Plattformen für den persönlichen Austausch von Erlebnissen, Fotos und Videos nutzten, wurden zunehmend auch Unternehmen auf die Möglichkeiten der Social-Media-Netzwerke aufmerksam.

Es ist für Webseiten-Betreiber unerlässlich, Besuchern der eigenen Seite, wertvollen Content zu bieten. Interessant und lesenswert müssen Inhalte seint, gleichzeitig auch dazu anregen, den Rest der Webseite zu besuchen und am besten die erstrebte Conversion durchzuführen. Der beste Content hilft jedoch nicht weiter, wenn er die potenziellen Besucher nicht erreicht. Und dort kommt Social-Media-Marketing ins Spiel. Social-Media eröffnet vollkommen neue Spielräume in Bezug auf die Verbreitung interessanter Beiträge, neuer Ideen und Produkte sowie der Kontaktaufnahme zu potenziellen Kunden und Geschäftspartnern.

Dabei geht es zum einen darum, Blog-Beiträge und neue Produkte auf der eigenen Seite über Social-Media-Kanäle zu verbreiten. Es geht aber auch darum, das eigene Unternehmen näher und persönlicher zu präsentieren, als dies über eine "normale" Webseite möglich ist. Hat ein Unternehmen seinen neuen Onlineshop per Social-Media angekündigt und präsentiert, ist dieser Post schnell geliked, geteilt und getwittert. Klingt der Post oder Tweet interessant, schaut man sich auch gerne einmal die Webseite oder den neuen Onlineshop an.

Zusätzlich bietet Social-Media einen wichtigen Kanal, um mit Kunden in Kontakt treten zu können - und das in beide Richtungen. Kundenmeinungen sind sehr wichtig, sowohl positive, als auch ein konstruktives Feedback. Es besteht eine Chance und ein Risiko zugleich: positive Kritik verbreitet sich sehr schnell und großflächig - negative Kritik aber leider gleichermaßen. Darum ist es umso wichtiger, Social-Media auch als Unternehmen ernst zu nehmen und nicht als ein bloßes ungeliebtes Marketingtool zu verstehen. Ein professioneller Social-Media-Auftritt will gut geplant und betreut sein, denn wird ein solcher Auftritt betrieben, muss er stets aktuell gehalten werden und auf Kritiken jeglicher Art zügig und ehrlich reagieren.